Feuerwehr Güster
Feuerwehr Güster

Das „Bulli-Projekt“ - Ein Spendenaufruf.

Zur Vervollständigung des Fuhrparks gehört noch ein Fahrzeug für den Personentransport. Nicht nur im Einsatzfall ist das wichtig. Auch für die First-Responder-Gruppe, den Musikzug und vor allem für die Jugend-feuerwehr Alte Salzstraße ist ein Kleinbus von besonderem Wert.

 

Die Feuerwehr hat vor einigen Jahren der Gemeindevertretung ein langfristiges Fahrzeugkonzept vorgestellt, bei dem die Inbetriebnahme von drei Fahrzeugen  geplant war. TSF und TSF-W und besagter "Bulli".

 

In Anbetracht der erheblichen finanziellen Aufwendungen, die Güster in den letzten Jahren geleistet hat, können die öffentlichen Kassen nicht mehr beansprucht werden. Deshalb sind wir auf die private finanzielle Unterstützung der Güsteraner Feuerwehrfreunde angewiesen. 

 

Dazu gehört ein bauliches Konzept für die Unterbringung des dritten Autos. Wir Feuerwehrleute haben unser Anpacken in Form von handwerklichen Eigenleistungen fest versprochen.                       

 

P.S.

Es gab schon mal einen Feuerwehr-T1-Bulli in Güster, wie ein Foto aus den 1960ern beweist. Auch ein T4 tat viele Jahre seinen Dienst.

 

Diese Modelle müssen es heutzutage wirklich nicht mehr sein. Es muss auch keinesfalls ein echter VW-Bulli sein. Ein jüngerer gebrauchter Sprinter, ein Transit oder ein ähnliches Fahrzeug würde den Bedarf jeweils hervorragend erfüllen.

Hier finden Sie uns

Feuerwehr Güster
Roseburger Str. 28
21514 Güster

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Güster 2014